Google Pay – Was ist das? | AzubiBlog von Axians
Google Pay – Was ist das?

Google Pay – Was ist das?

Google Pay ist eine App die es dir ermöglicht, mit deinem Handy zu bezahlen.

Wie funktioniert das?

In der Google Pay App kannst du zwischen vielen verschiedenen Kreditkartenarten bzw. Bezahlmöglichkeiten wählen. In der App verknüpfst du dann deine Zahlungsmethoden die du nutzen möchtest. Nach dem Verknüpfen deines Kontos oder deiner Konten kannst du noch eine sogenannte Standard Bezahlmethode wählen ohne jedes Mal vor dem bezahlen eine auswählen zu müssen. Wenn du in einem Geschäft bist, wo kontaktloses bezahlen möglich ist, holst du an der Kasse dein Smartphone mit aktiviertem NFC aus der Tasche und hältst es für wenige Sekunden an das Kartenlesegerät. Nach einem kleinen Signalton oder einem kurzen Vibrieren ist dein Kauf schon abgeschlossen. Bedenkenlos kannst du jetzt dein Handy wieder einpacken und später deinen Transaktionsverlauf nochmal anschauen.

Was ist NFC?

Mit „Near Field Communication“ sind Übertragungen nur in einem kleinen Bereich von wenigen Zentimetern möglich. NFC kann ebenfalls nur kleine Mengen an Daten übertragen und ist somit perfekt für das kontaktlose Bezahlen geeignet.

Voraussetzung damit es funktioniert

Voraussetzung für das kontaktlose Bezahlen mit dem Smartphone ist, dass dein Handy NFC hat und dieses beim Bezahlen angeschaltet ist. Ebenfalls muss das Kartenlesegerät im Geschäft NFC Zahlungen akzeptierten.

In diesen Geschäften kann man bereits mit Google Pay bezahlen

Adidas, Aldi, H&M, Hornbach, Kaufland, Lidl, McDonalds, Toom, Netto, Media Markt, Saturn und Tchibo.

Ich persönlich benutze Google Pay ebenfalls und kann mit gutem Gewissen sagen, dass man in den meisten Supermärkten wie Rewe, Lidl und Aldi meist problemlos mit dem Handy bezahlen kann. Selbst vereinzelt in kleineren Geschäften, wie z.B. Kiosks, habe ich schon per Smartphone bezahlen können.

Wie sicher ist Google Pay?

Google Pay ist meiner Meinung nach sehr sicher, da man bei dem kontaktlosen Bezahlen das Smartphone nur wenige Sekunden ruhig vor das Terminal halten muss. Das typische Beispiel, dass jemand bei dir vorbeigeht und mit einer Sekunde sich mehrere hundert Euro von deinem Konto erbeutet ist also dadurch schon mal schwieriger geworden. Ebenfalls ist ab einer Bezahlung von über 25 Euro eine Pin-Bestätigung erforderlich. Solltest du all dem trotzdem noch nicht vertrauen, kannst du einfach die NFC-Einstellung an deinem Handy ausschalten.

Bezahle mit deiner Uhr

Manche Smartwatches sind ebenfalls Google Pay kompatibel und können als EC Karte eingesetzt werden. Jedoch unterstützen nicht alle Smartwatches diesen Dienst.

Konkurrenz zu Google Pay

Apple Pay hat bereits in Deutschland gestartet und ist für Apple Geräte verfügbar. Von Samsung wurde ebenfalls „Samsung Pay“ angekündigt, jedoch sollte diese Funktion vom mobilen Bezahlen schon 2016 auf den Markt kommen. Leider kam diese Funktion in Deutschland noch nicht, jedoch sei sie in Planung laut Samsung. Die Sparkasse genauso wie die Volksbank wollen sich diesen großen Konzernen nicht anschließen, sondern jeweils eine eigene App entwickeln.

Keine Kommentare

Bisher hat noch niemand einen Kommentar zu diesem Beitrag verfasst!

Leave a comment

Sicherheitsschutz: Bitte trage die unten erfragten Ziffern in das Feld ein. *