Autonomes Fahren | AzubiBlog von Axians
Autonomes Fahren

Autonomes Fahren

Der Begriff „autonomes Fahren“ sagt sicherlich jedem etwas. Immer mehr führende Autohersteller legen Wert auf das „Fahren ohne Fahrer“, weshalb es sich definitiv lohnt, sich weiter damit auseinanderzusetzen. Das Thema ist nämlich ziemlich umfangreich und wird in Zukunft möglicherweise sehr wichtig sein. In diesem Beitrag erzähle ich euch etwas über autonomes Fahren und teile zum Schluss auch meine eigene
Meinung mit.
 

In der IT möchte man so gut wie immer das Leben für uns Menschen erleichtern. Wir befinden uns in einer Zeit, in der vieles automatisiert und vereinfacht wird. Gleich wie bei den etlichen Smart Home Geräten oder vielen anderen Dingen, tüftelt man nun auch an smarten Autos. Es ist ja fast schon normal, dass ein neues Automodell mit uns Menschen spricht und von uns lernt, um besser mit uns interagieren zu können.
Allerdings
 ist diese Idee gar nicht mal so neu. Schon im Jahr 1977 wurde in Japan ein Auto entwickelt, welches den weißen Markierungen auf einer bestimmten Straße 50 Meter lang folgen konnte, und dabei bis zu 30km/h schnell wurde. Seitdem wurden immer mal wieder verschiedene Prototypen getestet und weiterentwickelt. Zurzeit ist Tesla, besonders in Amerika, die wohl bekannteste Firma im Thema selbstfahrende ElektroautosMit vielen verschiedenen Sensoren und
einer unglaublich komplexen Software haben sie (und natürlich auch andere Unternehmen) es geschafftModelle auf den Markt zu bringen, die in vielen Umgebungen schon weite Strecken selbstständig bewältigen können. Ich empfehle sehrsich dazu ein Video auf YouTube anzuschauen.

Nicht nur Tesla, sondern fast alle marktführenden Autohersteller arbeiten an smarten Modellen, die selbstständig größere Strecken zurücklegen können. Die Entwicklung dessen ist zurzeit größer als je zuvor. Jedoch besagen Forschungen und Expertenmeinungendass es noch einige Jahrzehnte
dauern wird, bis Autos vollständig autonom fahrenDenn die Entwicklung
stellt eine enorme Herausforderung dar. StraßenschilderAmpelnMarkierungenStraßenverhältnisse usw.
sind immer verschieden. Aber auch Tiere und wir Menschen können Risiken darstellen. Ein Mensch kann zum Beispiel vorausschauend fahren und gefahren erahnen, was eine Software, wenn überhauptnur bedingt kannDennoch muss sichergestellt werdendass das Auto alle Verhältnisse erkennen und richtig darauf reagieren. 

Bei solch einer großen Entwicklung gibt es allerdings zurecht auch viele Kritiker. Denn das Führen eines Autos stellt für einen Menschen eine große Verantwortung dar. Ob man diese Haftung wirklich der Technik übergeben will, bringt viele Leute zum Grübeln. Auch ist man sich nicht sicher, wer denn überhaupt schuld daran ist, wenn das Auto einen Unfall verursacht hat. Ist der Mensch dann immer noch schuld, weil er möglicherweise hätte eingreifen können? Ist vielleicht doch der Hersteller schuld? Probleme und Fragen, die bis zur vollen Automatisierung definitiv noch geklärt werden müssen. 

Eigene Meinung  

Für mich ist es noch gar nicht vorstellbar, dass irgendwann alle Autos selbst fahren werden. Ich bin aber auf jeden Fall gespannt darauf, wie es in Zukunft damit weitergeht und wie sich die Menschheit damit identifizieren wird. Auf Grund der großen Verantwortung beim Autofahren verstehe ich die Kritiker, auf der anderen Seite gibt es allerdings auch schon unzählige andere Geräte bzw. Techniken, die schon komplett automatisiert bzw. durch Roboter ersetzt wurden. Ein weiterer wichtiger Punkt ist meiner Meinung nach der Spaß am Autofahren, der dann ja größtenteils verloren geht.  

Keine Kommentare

Bisher hat noch niemand einen Kommentar zu diesem Beitrag verfasst!

Leave a comment

Sicherheitsschutz: Bitte trage die unten erfragten Ziffern in das Feld ein. *